2-Monats-Klausel in Touristen-Visas aufgehoben

 

Goa, den 6. Dezember 2012

 

Die indische Regierung hat die 2-Monats-Klausel für Touristen-Visas aufgehoben.

 

Wir freuen uns, dass damit ein Schritt getan wurde, für den sich die IGSG in den letzten Monaten eingesetzt hatte. Wir dürfen daran erinnern, dass die IGSG im Dezember 2011 eine Petition in diesem Sinne an mehrere indische Ministerien gesandt hatte (siehe Petition).

 

Ein Schreiben in dieser Angelegenheit war auch an das Außenministerium in Berlin gegangen, das darauf hinwies, dass die Regelung für die Einreise in der alleinigen Souveränität des betreffenden Staates liege, die Sache aber informell mit der indischen Botschaft aufnahm (siehe Antwort des deutschen Aussenministeriums).

 

Hier das Press Release des indischen Innenministeriums:

 

 

Ministry of Home Affairs 04-December, 2012 15:13 IST

 

Revised Guidelines on Tourist Visa

 

The Govt. has reviewed the provision relating to two months gap between two visits of a foreign national to India on a Tourist Visa.

It has been decided to lift the restriction of two month gap on re-entry of foreign nationals coming to India except in case of nationals of Afghanistan, China, Iran, Pakistan, Iraq, Sudan, Bangladesh, foreigners of Pakistan and Bangladesh origins and Stateless persons.

 

.*****

 

KSD/Samir

(Release ID :89835)

 

Änderung gilt auch für schon ausgestellte Visa

Die Aufhebung der "2-Monats-Klausel" gilt gemäß Auskunft der indischen Behörden auch für bereits ausgestellte Visa, die noch einen Hinweis auf die alte Regelung enthalten.

Siehe Hinweis auf der Seite des deutschen Auswärigen Amtes.
http://www.auswaertiges-amt.de/sid_5B288CB44804A1FF2E1AD29B9AD9A853/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndienSicherheit.html?nn=346896#doc346804bodyText3

 

Brief des Auswärtigen Amtes an die IGSG
bezüglich der Petition zur Visa-Erleichterung

als Reaktion auf die Übergabe einer Kopie der Petition
an den Aussenminister der Bundesrepublik Deutschland

(Die Petition, die von der IGSG iniziiert wurde,
kann hier eingesehen werden)

 

 

 

Petition an die Regierung von Indien
zur Visa-Erleichterung für EU-Bürger

 

UEBERSETZUNG

Lesen Sie das Original bitte hier...

December 7, 2011

 

An den

Minister for Home Affairs

Shri Palaniappam Chidambaram

Ministry for Home Affairs, North Block Central Secretariat

New Delhi - 110 001

 

Minister for External Affairs Shri S.M. Krishna,

Office of the Spokesperson Mr. Vishnu Prakash

Room No - 152, A-Wing, Shastri Bhavan

New Delhi 110 001

 

Minister of Tourism Shri Subodh Kant Sabai

Room No 2, C-1 Hutmonts Dalhousie Road,

New Delhi - 110 001

 

 

Sehr geehrter Herr Minister,

Wir möchten sie darüber informieren, dass vor fast 5 Jahren in Goa die Deutsch-Indische Freundschafts-Gesellschaft gegründet wurde. Die bisherigen Aktivitäten und die Pläne für dieses Jahr sind auf der website www.igsg.org geschildert. Im Rahmen der diesjährigen Kulturwoche vom 6. bis zum 11. Dezember möchten wir ein Thema ansprechen, dass viele ältere Leute aus den europäischen Ländern sehr interessiert: spezielle Visa für Rentner und die 2-Monatssperre in indischen Visa.

Wir sind der festen Überzeugung, dass es möglich sein kann eine Situation zu schaffen, die vorteilhaft für beide Seiten ist: für Rentner mit gutem Einkommen, die ihre Zeit in Goa oder sonst in Indien verbringen und dort einen großen Teil ihres Geldes ausgeben möchten, indem diese Personengruppe ein spezielles Visum erhält.

So haben beispielsweise Indonesien, Thailand, Malaysia, die Philippinen spezielle Visa geschaffen für Menschen ab eines bestimmten Alters – es variiert von 55 – 60 Jahre –, falls diese Menschen gegenüber der Botschaft des jeweiligen Landes bei der Antragstellung für das Visum ein gesichertes Einkommen und eine Krankenversicherung nachweisen können. Außerdem dürfen diese Menschen in dem jeweiligen Gastland nicht arbeiten.

Die Bedingungen variieren etwas von Land zu Land, aber diese drei Bedingungen gelten praktisch überall. Im Rahmen dieser Visa für Rentner sind sie in der Regel berechtigt, ein Jahr in ihrem Gastland zu bleiben und – was sehr wichtig ist – sie können frei ein- und ausreisen – ohne die Behinderung durch die 2-Monats-Sperre. Diese Visa werden unter bestimmten Bedingungen auch als Langzeit-Visa vergeben.

Aufgrund des besonderen Klimas in Goa während des europäischen Winters wollen die meisten europäischen Rentner in diesem Teil Indiens nur 5 – 6 Monate bleiben. Die übrige zeit des Jahres möchten sie vielleicht in den indischen Bergorten wohnen aufgrund des angenehmen Klimas dort um die Zeit. Aber was ihre Bereitschaft so lange zu bleiben, sehr negativ beeinflusst, ist die Einschränkung, dass sie – falls sie ausreisen wollen oder müssen – erst mit einer Unterbrechung von 2 Monaten wieder einreisen dürfen. Im Falle ernster Probleme mit der Familie oder dem Besitz im Heimatland sind sie in Schwierigkeiten.

Daneben gibt es auch ein emotionales Problem: viele langjährige Freunde Goas, die regelmäßig für viele Jahre gekommen sind (einige hatten sogar 5-Jahres-Visa) fühlen sich verletzt durch die aktuelle Regelung. Durch diese Petition möchten wir Sie höflich bitten, die Visabestimmungen hinsichtlich der 2-Monats-Sperre zu überdenken und den Rentnern mit gesichertem Einkommen und guter Krankenversicherung ein langfristiges Visum zu geben für ihren Aufenthalt in Indien. Und wir möchten ebenso höflich bitten, dass Sie Ihre Visabüros im Ausland veranlassen, dieser Personengruppe dabei zu helfen, die Visa im internet zu beantragen.

Um zusätzlich zu den Unterschriften auf diesem Brief die Unterschriften von vielen interessierten Personen - als Zeichen der Solidarität mit unserer Bitte – zu erhalten, werden wir diesen Brief ins Netz stellen.

 

Mit freundlichen Grüssen

Dr. Aurobindo Xavier

Präsident IGSG Indo German Friendship Society, Goa

 

Dr. Ursula Kleinhans

Leiterin im Ruhestand der Forschungsabteilung im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Deutschland

 

Heinz Rothmund

Schweitz

 

Daniela Kailuweit

Deutschland

 

Patricia Longo

Italien

 

Kopien an:

Chief Minister Shri Digambar Kamat

Goa

 

Minister for Home & Cooperation Shri Ravi Naik

Goa

 

Minister for Tourism & Housing Shri Nilkanth Harlankar

Goa

 

Deutsche Botschaft Neu Delhi

Geschäftsträger Herrn Cord Meier-Klodt

Embassy of the Federal Republic of Germany

 

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland

Herrn Dr. Leopold-Theodor Heldman

German Consulate General Mumbai

 

Deutsches Honorarkonsulat Goa

Ms. Cecilia Menezes Honorary

Consul of the Federal Republic of Germany

 

Unterschriften

 

English

 

 
HOME
NEUIGKEITEN
KULTUR UND GESELLSCHAFT
IGSG KULTURWOCHEN
SPRACHKURSE
MEDIA
WIRTSCHAFT
ÜBER GOA
WICHTIGE ADRESSEN UND LINKS
ÜBER UNS
KONTAKT